River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival | C215

River Tales 2017

episode III – the current of life through art

River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival | C215
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival
River Tales | Flussgeschichten | 2017 | street art festival | 3Steps
Weitere Bilder zu den einzelnen Werken finden sich bei den Künstlerprofilen.

Artists

Rückblick

Innerhalb von mehr als zwei Monaten ist an vielen Stellen der Gießener Innenstadt im Rahmen des dritten RIVER TALES Festivals wunderbare Street Art und Fassadenkunst entstanden.
Ziel des Projektes ist es, den Fluss in der Stadt lebendig werden zu lassen. Stadt, Menschen und Fluss sollen durch die Werke eins werden und zueinander finden.
Unten dem Festival-Slogan “The Current of Life through Art” ist der Fluss gemeint, der uns Leben spendet sowie der Fluss der Dinge oder Dinge und Ereignisse, die der Fluss hervorbringt. Die Strömung des Lebens durch Kunst oder mit anderen Worten “Der Fluss des Lebens” wird von den Künstlern unterschiedlich interpretiert: Von bunt bis schwarz-weiß, von abstrakt bis gegenständlich, von klein bis groß, von Traumwelten bis hin zum Realen.
Die Werke von zwölf internationalen Street Art Künstlern aus Europa und den USA können von nun an in einem Kunstpfad in Gießen erlebt werden. Zu den namhaften Größen der jungen Kunstszene und der aufstrebenden Newcomern des RIVER TALES Festivals 2017 gehören: C215 (Paris, Frankreich), Charlie Anderson (Edinburgh, Schottland, UK), Christian Böhmer (Köln, Deutschland), DOES (Sittard, Holland), Etnik (Florenz, Italien), Johannes Mundinger (Berlin, Deutschland), Kera1 (Berlin, Deutschland), Layercake bestehend aus Christian Hundertmark aka C100 und Patrick Hartl (München, Deutschland), SatOne (München, Deutschland), Tavar Zawacki aka ABOVE (Berlin, Deutschland/San Francisco, USA) und 3Steps (Gießen, Deutschland).
Dank der “Ab in die Mitte” Landesförderung vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, der Unterstützung der Stadt Gießen, zahlreicher Unternehmen und eines erfolgreichen Crowdfundings konnten im Herbst und Winter 2017 über ein Dutzend Kunstwerke erstellt werden.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google Maps Routenplanung starten

Partner

Wir bedanken uns bei für die Unterstützung bei unseren Partnern, ohne die dieses Festival nicht möglich wäre:
















Festival Video