MACS | Antonello Piccinino

Sein erstes "Macs" Graffito machte er in den frühen 90ern.
Er ist einer der bekanntesten und bedeutendsten Graffiti-Künstler, insbesondere bei Figuren, in Italien und in Europa, wo er im Laufe der Jahre viele Wandbilder produzierte und an zahlreichen nationalen und Internationalen Graffiti und Streetart Ausstellungen teilnahm.
Unabhängig von der Technik, die vom Bleistift über Acrylfarben, Aquarelle, digitale Gestaltung bis hin zur Sprühdose reicht, hat Macs einen unverwechselbaren Stil: sein comicartiges Zeichnen, das Studium der Graffiti-Schriften und des Fotorealismus, sein Sinn für bildhafte Motive führt klare Botschaften, von den Mauern der Stadt über digitale Medien bis hin zu Bildern auf Leinwänden.
Seine Figuren reisen um die Welt, von Italien in die Vereinigten Staaten, von Brasilien nach Deutschland. Sie haben alle immer etwas zu erzählen, entstehen in Reaktion auf aktuelle Ereignisse, wollen zum Nachdenken anregen. Manchmal verträumt, andere melancholisch, humorvoll oder sarkastisch, Geschichten oder Fabeln erzählend, Momentaufnahmen, ohne Filter oder Zensur und beschreiben alles was er erlebt und ihn umgibt.
Und dies ist die einzige Kostprobe die er uns eingesteht, sie entzückt mit offenem Mund anzuschauen.